Einführungsseminar in Dillingen 2012/13

Der neu gewählte Landesschülerrat traf sich zu seiner ersten Tagung in der Lehrerakademie Dillingen. Dort erarbeitete das aus zwölf Personen bestehende Gremium die Grundlagen der beiden Projekte „Mobben stoppen – Werte stärken“ und „Dein LSR“. Abgerundet wurde die Tagung mit zahlreichen Vorträgen über rechtliche Grundlagen, Rhetorik und das bayerische Schulsystem im Allgemeinen.


„Mobben stoppen – Werte stärken“
Der bayerische Landesschülerrat hat beschlossen, dass das überaus erfolgreiche Projekt „Mobben stoppen“ , welches bereits vom Landesschülerrat 2010/11 gestartet und im letzten Jahr fortgeführt wurde, dieses Jahr mit dem Namenszusatz „Werte stärken“ erneut ein wichtiger Teil ihrer Arbeit sein soll. „Werte sind in unserer Gesellschaft ein wichtiges Gut und an der Stärkung dieser haben die Schulen einen großen Anteil. Gerade wenn man selbst einmal in die Situation kommt wird einem das erst so richtig bewusst, wie wichtig Werte wie Zivilcourage oder auch Hilfsbereitschaft für eine funktionierende Gesellschaft sind“ so Simon Till, der vom Landesschülerrat beauftragte Projektverantwortliche. Da eine wertebewusste Erziehung auch Bildungsauftrag der Schulen ist, rufen die Landesschülersprecher dieses Jahr alle Schulen auf sich mit einem Projekt daran zu beteiligen. „Wir möchten, dass Werte wie Respekt und Toleranz wieder voll und ganz Einzug in den schulischen Alltag finden und Mobbing keine Plattform geboten wird“ stellte Veronika Thunig Vertreterin der Mittelschulen klar.

Hier stellt Burak Sahin seine Philosophie für die LSR Arbeit vor.
« von 10 »


Projekt „Dein LSR“
Der Landesschülerrat besteht in Bayern bereits seit dem Schuljahr 2008/2009 und bildet das offizielle Gremium, welches die Interessen aller bayerischen Schüler vertritt. Diese Mitwirkungsmöglichkeit ist aber vielen Schülerinnen und Schülern noch nicht bekannt. Auch die zahlreichen Anstrengungen vergangener Landesschülersprecher sind aus Sicht des LSR noch nicht zufriedenstellend. Aus diesem Grunde wird dieses Jahr ein zweites Projekt gestartet, welches durch gezielte Werbemaßnahmen und Aktionen wie Schulbesuche den Landesschülerrat bekannter machen soll. „Dass das natürlich nur funktioniert wenn wir als LSR unsere Aufgaben ernst nehmen und aktiv bleiben, das ist uns klar, dennoch müssen Schülerinnen und Schüler über ihre Mitwirkungsmöglichkeiten und Rechte Bescheid wissen, sonst macht das ganze ja wenig Sinn“, das ist für die beiden Projektverantwortlichen Jasmin Biber und Clara König auch klar. Mit dem Projekt „Dein LSR“ soll allen Schülern bewusst gemacht werden, dass sie durchaus Möglichkeiten haben um auf ihren schulischen Alltag einzuwirken, denn schließlich stehen ja auch die Schüler im Mittelpunkt des Bildungssystems.


Mit diesen Projekten möchte der Landesschülerrat, neben seiner Tätigkeit als Interessensvertretung bei Parteien und Verbänden, gezielte Impulse setzen, denn mit der großen Verantwortung für ca. 1,9 Millionen Schüler zu sprechen entsteht auch eine gewisse Vorbildfunktion.

Nach zwei langen und anstrengenden Tagen hat sich der LSR heute konstituiert. So wurden für die Aufgaben des LSR-Koordinators Fabian Geyer und für die Presse – und Öffentlichkeitsarbeit Timo Greger gewählt. Außerdem möchten wir mit dem Projekt „Mobben stoppen – Werte stärken“, auf die Wichtigkeit von Werten und Wertevermittlung an bayerischen Schulen aufmerksam machen. Mit der Projektleitung wurde Simon Till beauftragt. Zusätzlich gaben wir heute den Startschuss für das Projekt „Dein LSR“, welches sich zum Ziel gesetzt hat die Mitbestimmungsmöglichkeiten und den Bekanntheitsgrad des LSR weiter zu tragen. Die Leitung des Projektes wurde an Clara König und Jasmin Biber übertragen. Auf ein erfolgreiches Jahr!