Politikverdrossenheit? – Nein, danke! 2022

Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler,

endlich ist es wieder so weit: wir, der Landesschülerrat, rufen euch zu einer Challenge auf!

Schlagworte wie Politik und Partizipation sind – nicht erst, aber doch verstärkt seit Corona – in aller Munde.
Doch was bedeuten diese Begriffe konkret? Sind das abstrakte Worte, die uns, den Einzelnen, im Alltag nichts angehen? Oder vielleicht doch? In welcher Form begegnet uns Politik im Alltag und was haben wir damit zu tun? Wie können wir uns einbringen und können wir tatsächlich etwas bewirken? Wo fängt Politik an und wo hört sie auf? An genau diese Fragen knüpfen wir mit unserem diesjährigen Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Piazolo an.

Wir möchten euch dazu aufrufen, euch mit Politik in allen Formen zu beschäftigen, euch selbst die Frage zu stellen, was Politik für euch bedeutet und in welcher Form ihr euch einbringen könnt und wollt.

Hierbei habt ihr vielerlei Freiheiten in der Gestaltung und Durchführung eures eigenen Konzepts. Getreu dem Motto des diesjährigen Wettbewerbs „Politikverdrossenheit? – Nein, danke!“ rufen wir euch zum Nachdenken und Handeln auf. Nehmt politische Bildung selbst in die Hand, denn Politik und Partizipation beginnen schon im Klassenzimmer.

Beispiele für mögliche Projekte, an denen ihr euch orientieren könnt, aber natürlich nicht müsst, sind:

  • Planspiele
  • Konzeption und schulweite Durchführung eines Klassenrates
  • Ausgestaltung und Durchführung von Juniorwahlen
  • Gesprächsrunden z.B. mit Politikerinnen und Politikern
  • Aktionstage
  • Informationsveranstaltungen z.B. anlässlich der Landtagswahlen 2023 oder der Europawahlen 2024
  • Einführung und Leitung einer Arbeitsgemeinschaft „Politik“
  • Podiumsdiskussionen
  • Debatten
  • Ausstellungen u. v. m.

Eurer Kreativität sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt! Gestaltet Schule und Unterricht aktiv mit und lebt Demokratie und politische Bildung im Alltag!
Sollte es an eurer Schule bereits Projekte geben, die thematisch hierzu passen, ist dies ein Grund mehr, sich an unserem Wettbewerb zu beteiligen, denn dieses Engagement soll belohnt werden. Unsere Jury, bestehend aus Mitgliedern des Landesschülerrats, Vertreterinnen und Vertretern des Kultusministeriums sowie etwaiger Sponsoren, bewertet eure Einsendungen. Die besten Projekte werden dann im Herbst 2022 auf unserer Preisverleihung ausgezeichnet, mit einem Preisgeld prämiert und vorgestellt, um auch anderen Schulen als Vorbild zu dienen. Interesse geweckt? Dann meldet euch an, seid dabei, engagiert euch, lasst Politik lebendig werden und gestaltet das Leben an eurer Schule mit! Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen! Wir wissen natürlich, dass die derzeitige Corona-Pandemie die Durchführung solcher Projekte erschwert und wenig Raum dafür lässt.
Gerade auch deshalb möchten wir euch dennoch ermuntern, den Umständen angepasst und trotz aller Einschränkungen an unserer Challenge teilzunehmen, denn nie war es wichtiger, Engagement zu zeigen und auch durch ein solches Projekt eine Abwechslung vom Corona-Alltag zu ermöglichen.

Zur Anmeldung verwendet bitte das beiliegende Formular, skizziert euer Projekt kurz, gebt uns eure Kontaktdaten an und reicht es per Mail an info@lsr.bayern ein. Anmeldeschluss ist am 18. März 2022. Einsendeschluss wird der 8. Juli 2022 sein.

Anmeldeformular Wettbewerb LSR


Achtung!
Für die Anmeldung zu unserer Challenge müsst ihr zuvor die Erlaubnis eurer Schulleitung einholen.

Was ist der LSR?

LSR steht für Landesschülerrat. Wir sind die offizielle, gewählte Vertretung aller Schülerinnen und Schüler Bayerns.
Wir haben ein Informations- und Anhörungsrecht, wenn es etwa um Änderungen des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) geht und formulieren Vorschläge, Anregungen und auch Kritik gegenüber dem Kultusministerium und der Presse, um euch als Schülerinnen und Schülern eine starke Stimme zu geben.

Kurz gesagt sind wir also euer direktes Sprachrohr in der Bildungspolitik.

Wer darf bei unserem Wettbewerb mitmachen?

Jede Schülerin und jeder Schüler, die bzw. der sich engagieren möchte. Eure Gruppe sollte allerdings aus mindestens drei Personen bestehen.

Warum solltet ihr bei unserem Wettbewerb mitmachen?

Wir sind davon überzeugt, dass dieser Wettbewerb, bei dem ihr als Schülerinnen und Schüler die Initiative ergreift und aktiv das Schulleben mitgestaltet, nicht nur euch, sondern die gesamte Schulfamilie voranbringen kann und wird.
Außerdem könnt ihr uns helfen, zu zeigen, dass wir alle als die junge Generation keineswegs politikverdrossen sind, sondern dass wir uns aktiv einbringen und unsere Zukunft mitgestalten können und wollen.

Preisverleihung?

Wenn euer Projekt gewinnt, laden wir euch zu einer Preisgala in die Landeshauptstadt München ein, auf der euer Projekt mit einem Preisgeld prämiert und vorgestellt wird.
Anschließend werden eure Projekte als Good-Practice-Beispiele veröffentlicht.

Wie?

Nach erfolgreicher Anmeldung bekommt ihr von uns ein weiteres Schreiben, in dem euch genauere Informationen bezüglich der Art eurer Einsendungen und Vorstellung eurer Projekte mitgeteilt werden.

Wir wünschen euch viel Erfolg, gute Ideen und ganz viel Spaß bei der Erarbeitung und Umsetzung eurer Projekte! Wir freuen uns auf viele tolle Einsendungen!

Für den Landesschülerrat: Adam Al-Jaisani, Fabia Klein, Attila Kachelmann, Dennis Müller und Marlena Thiel